Neues

Torqeedo Newsletter: Der Winter geht

05 Februar 2016

Wir entschuldigen uns für die etwas improvisierte Darstellung des Mails aber wünschen ihnen trotzdem viel Spass beim Lesen!

 

Der Winter geht...

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in unserem Newsletter informieren wir Sie über die neuesten Entwicklungen bei Torqeedo in Sachen Equipment und Technologie, Innovationen und Service.

Diese Ausgabe widmet sich dem Pittman Innovation Award für das Deep Blue Hybrid System, nicht weniger als fünf Produktpremieren für die kommende Saison und einem faszinierenden Einsatzort für unsere Deep Blue-Außenmotoren: am Heckspiegel von Expeditions-Schlauchbooten in der Polarregion.
 
Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihre Torqeedo Crew  

 

 

Deep Blue Hybrid gewinnt Pittman Award
 
Gewinner des Pittman Innovation Awards 2016 in der Kategorie Systeme ist der Torqeedo Deep Blue Hybrid, der einen kraftvollen umweltfreundlichen Antrieb mit dem kompletten Energiemanagement an Bord verbindet.

Das System hebt sich durch industrielle Entwicklung und Fertigung, sorgfältig aufeinander abgestimmte Komponenten und das integrierte Sicherheitssystem klar vom Wettbewerb ab, wie die Juroren des SAIL Magazines in ihrer Begründung schreiben: "Mit der langjährigen Erfahrung eines etablierten Herstellers bietet Torqeedo ein zuverlässiges, einfach nutzbares System an, das alles eliminiert, was dem Siegeszug dieser Technologie bisher im Weg stand."

Der renommierte Award der US-Zeitschrift SAIL Magazine zeichnet Innovationen bei neuen Produkten für Segler aus. Dass der zum dritten Mal vergebene Award klar an das Starnberger Unternehmen ging, unterstreicht die wachsende Bedeutung der von Torqeedo angebotenen elektrischen Antriebe für das Segeln.

Sehen Sie hier das Launch-Video für den Deep Blue Hybrid.

 

 

Torqeedo startet mit Weltpremieren in die Saison

Zum Saisonbeginn erweitert Torqeedo mit einer Reihe neuer Antriebsmodelle sein Leistungsspektrum um viele neue Anwenderklassen.

Deep Blue Hybrid ist das erste leistungsfähige Hochleistungs-Hybridsystem aus industrieller Fertigung mit integriertem Energiemanagement für Segelboote von 40 bis 80 Fuß Länge.

Mit dem Deep Blue SD führt Torqeedo den weltweit ersten elektrischen Hochleistungs-Saildrive aus Serienproduktion mit einem Äquivalent zu 40 PS Leistung ein, perfekt für den Einsatz bei Verdrängern bis zu 50 t und maximal 18 km/h bei großen Yachten.

Mit dem Cruise 10.0 R kommt der stärkste am Markt verfügbare Torqeedo-Elektroantrieb in Niedervolttechnologie auf den Markt. Äquivalent zu 20 PS ist der neue Cruise 10.0 R der stärkste in Deutschland führerscheinfrei nutzbare Bootsmotor.

Neue Cruise Pod Motoren
mit fest montiertem Fixed Pod bieten Seglern und Motorbootfahrern Torqeedo-Technologie nun auch bei Pod-Antrieben, selbstverständlich mit TorcTrac-Interface für alle wesentlichen Motordaten. Alle neuen Antriebe bieten den von Torqeedo bekannten hohen Bedienkomfort und herausragende Sicherheitsstandards. 
Daneben gibt es neues und verbessertes Zubehör: 73 % mehr Leistung als bisher verfügbar bietet der neue Lithium-Hochleistungsakku Travel Akku mit 915 Wattstunden, integriertem GPS und USB-Steckplatz zum Aufladen externer Geräte.

 

 

Mit dem Deep Blue in die Polargebiete

Mit dem Zodiac in unberührte und entlegene Gebiete - dieses beeindruckende Erlebnis gestaltet sich für die Gäste der Expeditionsschiffe MS Hanseatic und MS Bremen von Hapag Lloyd-Kreuzfahrten jetzt noch naturnäher und umweltfreundlicher. Sukzessive ist ein Teil der expeditionstauglichen Schlauchboote beider Schiffe mit Torqeedo Deep Blue-Elektromotoren ausgestattet worden. Die Boote werden beispielsweise im Amazonas oder der Antarktis eingesetzt und ermöglichen den Gästen Anlandungen in Gebieten, die sonst unerreichbar wären.

"Die Ausstattung unserer Expeditions-Zodiacs mit Elektromotoren ist eine weitere Investition in die Zukunft unserer Umwelt. Unsere Reiseziele mit ihrer Natur und Tierwelt sind unser Kapital und wir wollen schützen, was uns fasziniert." so Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd-Kreuzfahrten.

 

 

Bente 24 - vom Brainstorming zum Hype-Segelboot

Ein 24 Fuß langer Kleinkreuzer, der innovativ, bezahlbar und sexy ist - mit diesen Vorgaben ist das Team der Bente 24 im Frühjahr 2014 angetreten. Nach zahlreichen, teils öffentlichen Brainstormings und Workshops entstand ein ungewöhnliches Segelboot mit sehr ordentlichen Segeleigenschaften und viel Platz an Bord. Als Flautenschieber kommen ausschließlich Außenborder von Torqeedo für den 1.400 kg leichten Kleinkreuzer zum Einsatz.

Nun gibt es sogar eine nachhaltig produzierte Variante: Die erste "organische" Bente 24, in Stettin aus der Form gehoben, wurde auf der boot Düsseldorf präsentiert. Der Kern besteht aus Kork, das Gewebe ist aus Flachsfaser, und das verwendete Harz ist auf Leinöl-Basis:www.bente24.com 

Zurück